Kurzgeschichten

Weißglut

Für die Anthologie von Bodenseekrimis "Die Mörderin vom Bodensee" (erschienen 2016) haben wir den historischen Kurzkrimi "Weißglut" geschrieben: Während des Konzils wird am Bodenseeufer die übel zugerichtete Leiche eines Mannes gefunden. Die Menschen haben Angst, und der Vogt muss möglichst schnell den Mörder finden. Zwischen Reichenau und Konstanz macht er sich an die Ermittlungen, doch das Ergebnis überrascht selbst ihn.

Die Domino-Leiche

Im März 2014 erschien beim Buchvolk-Verlag in Zwickau eine Anthologie mit Medizinkrimis. Monika Küble steuerte dazu die "Domino-Leiche" bei. Ein junger Konstanzer Arzt kommt darin geheimen Machenschaften der Pharma-Industrie auf die Schliche.

Leseprobe:

Sommerkätzchen

Für die Anthologie "Sommerkätzchen" von Jone Heer habe ich die Geschichte "Wie Hund und Katze" beigesteuert.

https://www.piper.de/buecher/sommerkaetzchen-isbn-978-3-492-30895-3

 

Tod und Teufel

An der Kunstgrenze zwischen Konstanz und Kreuzlingen liegt ein Toter, ein alter Mann wird zu Tode erschreckt, der Schweizer Kommissar steht im Regen und die Konstanzer Kommissarin grübelt über eine grüne Brille nach. Kurz nach der Aufstellung der Kunstgrenze hat Monika Küble im Auftrag des Künstlers Johannes Dörflinger eine heitere Kriminalgeschichte verfasst, in der Schweizer und deutsche Eigenheiten humorvoll unter die Lupe genommen werden und am Ende eine überraschende Lösung des Falles winkt.

 

Für diese Geschichte, die in der Literaturzeitschrift Allmende, 84/2009 veröffentlicht wurde, erhielt die Autorin ein Lesestipendium des Förderverbands Deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg.